Nach einer durchwachsenen und abgebrochenen Saison 19/20 bereiten sich die Fußballer des SV Seegrehna 93 auf das neue Spieljahr vor. Bedingt durch Corona wurde nach der Freigabe der Sportstätte Ende Mai bis Anfang Juli in Fünfer – Gruppen wieder trainiert. Bis Anfang August ist aber der Rasenplatz der Sportstätte „Gebrüder Grabsch“ wegen einer Neuansaat gesperrt, so dass auch in dieser Zeit der Fußball ruht.

Das vergangene Spieljahr war gekennzeichnet durch den langen Ausfall von sieben Stammspielern wegen schweren Verletzungen, längerer Krankheit, berufsbedingt, aus familiären und anderen Gründen. An manchen Spieltagen war es schwer, eine spielfähige Mannschaft aufzustellen, dies wirkte sich  stark auf die KOL – Tabellenplatzierung (12. Platz) aus, auch konnten somit oft keine Spieler für die Spielgemeinschaft „Elbaue Süd“ in der Kreisliga abgestellt werden.

Nach dem Abstieg aus der Landesklasse 2013 hatte unsere erste Mannschaft immer nur zweite und dritte Plätze in der Kreisoberliga belegt. Trotzdem sei allen Spielern, Trainern, Platzwarten und Betreuern für ihre Einsatzbereitschaft gedankt. Dank auch an Jens Janihsek, der in der neuen Saison wieder in Möhlau im Tor steht, wie auch an Mark Schildhauer, welcher zwei Jahre bei uns als Co – Trainer tätig war und nach Kemberg geht.

Für die neue Saison 20/21 gibt es in unserer Kreisoberligamannschaft einen Umbruch und Stabilisierung, aber auch eine wesentliche Verjüngung. So können wir uns in diesem Jahr über die Zugänge von Niklas Koppehel, Anton Steiner (G/W Piesteritz), Steven Herold (Einheit WB), Sascha Vogel (zurück aus Dresden), Juhasz Csaba (Elster), sowie die 17- und 18 – jährigen Spieler Paul Stark, David Griedel, Ben Schenke, Henning Fricke, Jonas Trenkel, Jannik Arendt und Kevin Täuber aus dem eigenen Nachwuchs freuen. Die Jugendspieler waren bisher in der Spielgemeinschaft „Heidekicker“ aktiv. Dafür möchten wir uns vor allem beim Verein und Trainern von Hellas Oranienbaum bedanken. Wir hoffen auch, dass Christoph Thauer, nach einem Jahr Pause, in der neuen Saison wieder voll einsteigt und die Mannschaft verstärkt

 

 

Die Abteilung Fußball ist auch für das neue Spieljahr Leitung seitig neu aufgestellt. Neuer Abteilungsleiter ist das Seegrehnaer Urgestein Marco Weise, welcher wegen einem Kreuzbandriss die Schuhe an den Nagel hängen musste. Tobias Böhme musste diese Funktion aus beruflichen Gründen niederlegen. Für seine Arbeit besten Dank. Als Spieler bleibt er uns erhalten.
Trainer ist in bewährter Weise weiterhin Marcus Furchner, mit seiner Erfahrung wird er aber auch noch als Spieler aktiv sein, um die Jungen zu führen. Für seine Einsatzbereitschaft und Umsicht besten Dank. Mannschaftsleiter ist nunmehr Rene´ Wollschläger, da die Mannschaft in der Kreisliga „Elbaue Süd“ wegen Spielermangel 20/21 abgemeldet wurde, für die er mit verantwortlich war. Die Vorbereitungen auf die neue Saison sind somit betreffend Kader abgeschlossen. Anfang August ist Trainingsbeginn bzw. wenn wegen Corona geklärt ist, wann die Punkt- bzw. Pokalspiele beginnen können. Ein einstelliger Tabellenplatz sollte die Zielstellung im neuen Spieljahr sein.

Auf der Sportstätte „Gebrüder Grabsch“ wurden in der Corona bedingten Pause, neben der Rasenrenovation auf dem Hauptspielfeld, 125 m neue Fangnetze durch die alten Herren angebracht. Dafür besten Dank, ebenso auch der Stadtverwaltung Wittenberg für die Unterstützung. Für die Zukunft ist geplant, die Flutlichtanlage auf LED – Strahler umzurüsten, mit einer Lichtstärke von 200 Lux auf dem gesamten Rasenspielfeld. So könnten auch im Winterhalbjahr Abendspiele erfolgen.

Das Motto der Mannschaft ist nach wie vor: „Einer für Alle, Alle für Einen, Jeder für Jeden“

Jürgen Schuster