Am Samstag hatten wir die Landesklassenvertretung vom SV Glück Auf Möhlau im Pokal zu Gast. Diese zeigten ab der ersten Minute dass sie eine Runde weiter wollen.
Somit blieb Seegrehna nichts anderes übrig als sich auf’s verteidigen zu konzentrieren. In der 40. Minute aber netzte der Möhlauer SK Krause dann allerdings doch zum zu der Zeit verdienten 0:1 für die Gäste. Nach einer ordentlichen Halbzeit- Standpauke kamen die Jungs deutlich motivierter aus der Kabine und man traute sich dann doch mal einiges mehr zu.

Direkt im Anschluss einer doch sehr guten Seegrehnaer Chance fiel dann etwas überraschend und unglücklich in der 59. das 0:2 für die Gäste durch SK Gorski. Dies hatte man noch garnicht richtig verarbeitet da netzte selbiger Torschütze ganze 2 Minuten später zum 0:3. Dies wäre eigentlich der Dolchstoß und viele Mannschaften ergeben sich in solchen Situationen Ihrem Schicksal aber Seegrehna erwachte plötzlich und man startete einige wirklich sehenswerte Angriffe und kam zu sehr starken Möglichkeiten.

Die Möhlauer konnten sich bei Ihrem starken Goalie und Ex- Seegrehnaer Jens Janihsek bedanken der so manch 100%ige entschärfte. Trotz des intensiven Aufbäumens ließ Seegrehna aber doch Federn und musste in der 68. dann das 0:4 durch SK Krause hinnehmen, welches gleichzeitig auch den Endstand bedeutete. Glückwunsch an Möhlau für`s Weiterkommen.

Die Niederlage war für die Furchner- Elf letzten Endes sicher verdient allerdings zu hoch. Nun heißt es ein Wochenende spielfrei, Wunden lecken, an sich arbeiten und vorbereiten auf den nächsten Gegner Rackith.

 

Beitrag: Rene Wollschläger