Am vergangenen Sonntag fand in der Gymnasium-Turnhalle in Gräfenhainichen die Finalrunde der diesjährigen Hallenkreismeisterschaft des KfV Wittenberg statt.

Bereits am 9.1.16 bzw. am 16.1.16 fanden die Qualifikationsturniere statt. Aus den insgesamt 24 Teilnehmern qualifizierten sich die besten 8 Mannschaften für das Finalturnier.  Der SV Seegrehna qualifizierte sich souverän und ungeschlagen dafür.

Beim Finalturnier traf man in der Gruppe A auf den Verbandsligisten FC Grün-Weiss Piesteritz und die Kreisoberligisten SV Einheit Wittenberg und den VfB Zahna.

Nach einem 3:2-Sieg über den VfB Zahna, folgte ein 1:1 gegen den SV Einheit Wittenberg. Das letzte Gruppenspiel sollte dann der Showdown sein, ein Punkt brauchte der SVS für den Einzug in Halbfinale. Gegen das Verbandsliga-Team vom FC Grün-Weiss Piesteritz siegte man mit 3:1 und wurde Gruppensieger. Die größte Überraschung am Finaltag  war, dass sich der SV Einheit Wittenberg völlig verdient als Gruppenzweiter für das Halbfinale qualifizierte und sich damit der Verbandsligist mit mageren 2 Punkten  aus dem Turnier verabschiedete.

Im Halbfinale spielte unser SV Seegrehna gegen den Landesligisten vom SV Grün-Weiss Annaburg.  Dieses Spiel ist vielleicht das kurioseste Spiel des Tages. Die Seegrehna warfen nochmal alles rein und wollten den Finaleinzug. Es sah anfangs gut aus und der, in diesem Spiel, überragende Torhüter Stefan Gründer hielt die Seegrehnaer lange im Spiel.  Mit der Schluss-Sirene erzielten die Annaburger den „2:1-Siegtreffer“, der nach heftigen Protesten zurückgenommen wurde und  nicht gegeben wurde. Der Ball war nach der Sirene im Tor und so kam es zum Neunmeterschießen zwischen beiden Teams. Vom Punkt hatten dann die Annaburger die besseren Nerven und zogen ins Finale ein.

Im Spiel um den 3. Platz trat man dann mal wieder gegen den SV Einheit Wittenberg an. Dieses Spiel konnten diesmal die Wittenberger für sich entscheiden und sicherten sich somit die Bronzemedaille nach einem guten Finalturnier. Das Finale konnten die Annaburger nach einer spannenden Entscheidung vom Punkt gegen GZ Abtsdorf gewinnen.

Einen Pokal gab es auch für den SV Seegrehna 93. Stefan Gründer sicherte sich die Auszeichnung als bester Torhüter des Finalturniers.

Er vertrat unseren erkrankten Stammtorwart Jens Janishek, den wir nochmals alles Gute für eine baldige Genesung und Rückkehr wünschen.

Trotz des „undankbaren“ 4. Platz kann die Mannschaft zufrieden sein. Der SV Seegrehna spielte insgesamt eine sehr gute Hallenkreismeisterschaft und zeigte guten Fussball.

Alle Tore des SV Seegrehna vom Finalturnier nochmal ansehen unter www.fupa.net

Quelle des Foto: www.fupa.net

gründer_titel