Ob es die frühe Anstoßzeit war, die dem SVS am Anfang etwas zu schaffen machte, wird wohl das Geheimnis bleiben. Der Start begann etwas holprig und die ersten 15 Minuten brauchte man um sich in das Spiel rein zu finden. In der 29. Spiel traf Stefan Lüder mit einem fantastischen Distanzschuss zum 1:0 für den Gast aus Seegrehna. Danach dominierte der Tabellenführer das Spiel. Nach dem Seitenwechsel gab es Torchancen im Minutentakt. Am Ende siegten die Seegrehna nach Toren von Stefan Gründer (53.), Christoph Thauer (65.) und Ronny Kohn (79.)mit 0:4 in Annaburg .