Am Samstag gastierte der SV Reinsdorf zum Start in die Aufstiegsrunde im Seegrehnaer Stadion. Die Jungs hatten sich vorgenommen Coach Furchner in seiner Abwesenheit nicht zu enttäuschen und legten direkt nach Anpfiff los. David eroberte einen gegnerischen Ball im eigenen Strafraum, kurzer Antritt, Blick nach oben, ein scharfer langer Pass durch die Mitte an 3-4 Gegnern vorbei auf Steven- der schlug einen Haken um Verteidiger und Torwart und es stand 1:0 nach nur 8 Minuten.
Nach einer Viertelstunde dann Freistoß von halbrechts durch Morteza an die Strafraumkante- da fand er einen Abnehmer in Steven der Zlatan- like in der Luft lag und per Seitfallzieher vollendete- kann man mal so machen. Wat ein perfekter Start. Reinsdorf steckte nicht zurück aber die Angriffe wurden spätestens bei der kompakt stehenden Abwehr um Capitano Atze unterbunden.
In der 28. Minute dann ein weiterer Angriff durch die Mitte diesmal von Schulle der den Ball mustergültig an die rechte Strafraumkante brachte wo sich Steven freilief und den Ball furztrocken zum 3. Mal im Netz unterbrachte. Ein astreiner Hattrick- das schreit nach einer Kiste. Mit diesem Polster ging es in die Pause, den 75 Zuschauern wurde bis dato einiges geboten- was natürlich in der 2. Halbzeit nicht nachließ. 50. Minute Abschlag von unserem Terrier Henning (der Csabi vertreten durfte in der Kiste und dies außerordentlich gut machte) auf Chrissi der brachte die Pille über die Abwehr auf …..na wen wohl- Steven der abermals netzte. Zwischenzeitlich kam dann Andre für den angeschlagenen Morteza. Das Wetter wechselte ebenfalls- von Hagel auf Sonne.
Und siehe da in der 66. Minute eine Kopie des 4:0, Chrissi mit dem Lupfer auf Steven und der krönte seinen Nachmittag mit dem 5:0. Seegrehna ließ die Zügel etwas lockerer und Reinsdorf konnte somit leider in der 78. und 82. auf 5:2 verkürzen. In der Schlussphase durften dann auch noch Jonas und Nicolas ran für die nimmermüden Ackerer Janni und Chrissi. Unterm Strich ein perfekter Start mit einer absolut sehenswerten Mannschaftsleistung, Lob an die Reinsdorfer und natürlich einen Riesendank an unsere Fans für die Unterstützung. Steven hat einmal mehr bewiesen dass er die 9 auf dem Rücken zurecht trägt. Weiter so Männers. In 2 Wochen dann Spitzenspiel gegen unseren Ortsnachbarn Pratau.
Nur der SVS

Spielbericht Fupa

Text / Bilder: Rene Wollschläger