Am Samstag setzten die Seegrehnaer Mannen die erfolgreiche Serie fort und konnten sich auch gegen die Lindaer Elf bahupten und behielten die 3 Punkte zu Hause. Von Beginn an machte Seegrehna deutlich wer hier das Sagen hat. Leider aber konnte man die 5-6 Chancen nicht nutzen und ging doch nur mit 0:0 in die Halbzeitpause. Zum Ende der 1. und mit Beginn der 2. Hälfte bekam Linda etwas Aufwind und kam sogar vor das Seegrehnaer Gehäuse. Dieses wurde diesmal von Tobi sauber gehalten. Da Csabi noch verletzt ist musste letzte Woche in Bad Schmiedeberg ja schon Leon zwischen die Pfosten welcher seine Sache dort super machte weshalb Coach Furchner mit ihm auch gegen Linda plante. Leider brach er sich Donnerstag beim Training einen Finger – Gute Besserung an dieser Stelle- wodurch der Trainer abermals zum umplanen gezwungen war. Aber auch Tobi war im Seegrehnaer Gehäuse stark und hielt überragend. In der 50. z.Bsp. entschärfte er einen platzierten Weitschuss katzenartig – Wahnsinn. Nun nahmen die Seegrehnaer Angriffe wieder Fahrt auf und in der 57. endlich brachten sie einen Angriff dann auch mal mustergültig zu Ende. Marco auf Chrissi der über rechts durchmarschierte, Querpass scharf nach innen und Goalgetter Steven brachte den Ball im Lindaer Gehäuse unter. In der 67. dann die Kopie vom 1:0. Wieder Chrissi über rechts, mustergültige Hereingabe und diesmal stand Nico goldrichtig und versenkte die Pille. Der Zahn war gezogen, Seegrehna spielte das 2.0 kontrolliert runter, man wechselte nochmal munter durch und ließ nichts mehr anbrennen. Saubere Arbeit Männers.

Anbei zum Speilbericht: www.fupa.net/match/sv-seegrehna-m1-sv-gruen-weiss-linda-m1-211016

Ebenfalls 3 Punkte zu Hause behielten die Jungs der SG Wartenburg. Diese besiegten im Sonntagsspiel den Mühlanger SV mit 4:0 und machten somit klar dass Sie oben mitsoielen wollen und sicherten sich Tabellenplatz 3. Glückwunsch auch an dieser Stelle.

Und auch beglückwünschen können wir die B- Jugend Kicker der SG Elbaue Süd U17. Diese schlugen zu Hause die United 4 Lions mit sagenhaften 7:0. Wahnsinn.

Wat ein erfolgreiches Wochenende. Immer weiter so.

Text / Bild: Rene Wollschläger