1. Männermannschaft, Allgemein

Sieg in Kemberg

SVS93

Einen 8:1 Achtungserfolg landeten am Samstag die Mannen um Coach Holzmüller bei der 2. des SV Rot Weiß Kemberg und konnten damit auf den 6. Platz springen und sind somit wieder voll im Rennen. Es fehlen nur noch 2 Punkte auf Platz 2-4 und gerade mal 4 Punkte auf den Sonnenplatz ganz oben.
Seegrehna machte von Beginn an Druck und wollte früh die Führung erzwingen. So geschehen dann in der 13. Minute, von wem der Ball auf Jonas kam konnte leider nicht mehr ermittelt werden aber der Trenkel- Spross zeigte sein Können und tunnelte den Keeper zum 1:0. In der 20. musste leider Ronny schon verletzungsbedingt runter, für ihn kam Leon und eben jener traf dann auch in der 40. zum 2:0 Halbzeitstand. Nach einer butterweichen Flanke von David stand er goldrichtig und konnte den Ball im kurzen Eck unterbringen.
In der 35. hatte das Trainergespann bereits zum 2. Mal gewechselt. Um Emil behutsam ran zu führen und die Belastungssteuerung (Mario Basler „liebt“ dieses Wort) zu dosieren kam für ihn Tobi Böhme und zur Halbzeitpause hatte Benny Platz gemacht für Janni.
Entweder lag es am Pausentee, der fesselnden Ansprache des Trainerteams oder dem frisch ausgeschlafenen pünktlich zur 2. Halbzeit eingetroffenen Glücksbärchi Wolle aber Seegrehna legte direkt wieder los wie die Feuerwehr und wollte das Ding zeitnah in trockene Tücher bringen. In der 48. ging der Torreigen dann richtig los. Jonas kommt über rechts an die Strafraumkante Querpass auf Tobi, 3:0. Ganze 4 Minuten später steckte Leon ihm den Ball durch die Mitte genau in den Lauf und Tobi nagelt das Ding zum 4:0 in die Maschen. Wenn ein Kemberger Ball dann auch mal in die Seegrehnaer Hälfte kam war die Defensive zur Stelle wie in der 58. Abgefangen durch Eisenschädel Lücker landet der Ball über 1-2 Stationen auf die rechte Außenbahn wo Jonas clever durchläuft und den Ball zum 5:0 lupft. Einmal kam Kemberg nochmal in Strafraumnähe, Foul Elfmeter, 1:5 – das war nur Ergebniskosmetik. Danach kam Kemberg überhaupt nicht mehr zum Luft holen, die Seegrehnaer Angriffsmaschinerie arbeitete sich unaufhörlich nach vorn. 74. Minute, Ball aus dem Mittelkreis von Tobi auf Chrissi, der behauptet sich gegen 2 Gegenspieler und schiebt zum 6:1 ein. Dann eine Einwechslung der besonderen Art. Manch Zuschauer rieb sich die Augen- Marcus Furchner wurde für Doppelpacker Jonas Trenkel eingewechselt. Ja genau richtig gelesen der erst kürzlich in Trebitz geschasste Trainer ist als Spieler zurück an alter Wirkungsstätte. Und prompt gesellte er sich zur Torschützenliste. Tobi tankt sich rechts durch, bringt den Ball in den Strafraum, Gestochere, irgendwie kommt der Ball nochmal zu Tobi auf die Grundlinie und der bringt ihn mustergültig auf, genau auf Furche, der vollendet zum 7:1. Dat gibt mindestens 2 Kisten. Dass das Trainerteam Holzmüller/Stieglitz mit Aufstellung und Wechslern ein Goldhändchen bewies zeigte sich in der 84. Minute. Der nur 6 Minuten vorher eingewechselte Nico stand genau richtig nachdem über eine Doppelpassstafette von Chrissi und Tobi der Ball vor seine Füße fiel und er zum 8:1 Endstand einschob. Fussballherz wat willste mehr hömma.
Dieser Sieg zeigte einmal mehr dass mit Seegrehna wieder zu rechnen ist und Coach Holzmüller die Stellschrauben und Zahnräder an richtiger Stelle angepasst hat.
Nun ein paar Zahlen zum Zunge schnalzen:
– aktuell die meisten geschossenen Tore
– endlich wieder 3 Siege in Folge
– der 2.höchste Sieg in der KOL Geschichte seit Datenerfassung
– mittlerweile 12 verschiedene Torschützen
– 24 verschiedene eingesetzte Spieler

Hier geht’s zum Spielbericht:

www.fupa.net/match…_match

Et läuft beim SVS. Weiter so Männers.

Und damit nicht genug haben die Wartenburger am WE ein Wahnsinns- Lebenszeichen von sich gegeben: Auswärts fuhr man die ersten 3 Punkte ein gegen die SSG Heidekicker. Nach 2maliger Führung der Gastgeber drehte die Richter- Elf das Spiel und siegte 3:4. Gaaaanz großes Kino Jungs, Glückwunsch, weiter so.

 

Text: Rene Wollschläger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert