Am Samstag hatten wir die Oranienbaumer zu Gast und die Erwartungen an ein packendes Match wurden nicht enttäuscht. Von der ersten Minute versuchten beide Teams den Ball zu erobern und Offensivaktionen zu kreieren. In der 4. Minute schon setze sich Chrissi über rechts durch, brachte den Ball punktgenau nach innen und Steven konnte einschieben. Ein perfekter Start. In der 21. Minute war er wieder zur Stelle.
Der Ball kam diesmal über links durch Janni auf Schulle, der tankte sich in den Strafraum und legte den Ball mustergültig raus zu Steven und der versenkte ihn aus ca 23 Metern mit einem straffen Schuss unhaltbar flach ins rechte Eck – Bodenquetscher würde Werner brüllen. Kurz vorm eigentlichen Halbzeitpfiff steckt Nico den Ball zu Chrissi durch der arbeitet sich in den Strafraum und schlenzt den Ball aufs linke Eck, der TW macht sich lang und kratzt den Ball zur Ecke- das Publikum konnte es hören, Oranienbaum feiert die Parade aber der Pfiff zur Ecke bleibt aus. Unglaublich, da dem Linienrichter die Sicht versperrt war fragte der Schiri den TW ob er am Ball war was dieser erwartungsgemäß verneinte.
Es wurde heiß diskutiert und der Schiri machte sich endgültig unbeliebt: gelbe Karten für Chrissi, Steven, Nico UND Coach Marcus waren die Folge. Lücker hatte er ja schon direkt in der 7. mit gelb bedacht. Jetzt erst recht schien die Devise und Seegrehna kam hochmotiviert aus der Pause. 48. Minute, Chrissi steckt durch die Mitte auf Steven durch, kurzes Tänzchen mit dem Gegenspieler, Abschluss zum 3:0 – grandios.

In der 53. konnten die Gäste eine kurze Unachtsamkeit im Seegrehnaer Mittelfeld nutzen und nach einem Ballverlust auf 3:1 verkürzen. Aber Seegrehna liess danach nichts mehr anbrennen, die Jungs standen kompakt und versuchten die Obaumer Angriffe vorzeitig zu unterbinden, kam dennoch mal ein Ball Richtung Tor war Csabi zur Stelle. Ab der 63. durfte dann noch Jonas ran für Nico und trug sich in der 69. dann auch noch in die Torschützenliste ein. Ein doppelter Doppelpass mit Steven im Strafraum und drin war die Pille. Die restliche Zeit spielten die Jungs sauber runter, eine überragende geschlossene Teamleistung wurde belohnt, damit wurde Platz 2 ordentlich gefestigt. Glückwunsch Männers. Es war ein hart umkämpftes aber faires Spiel, hat Spaß gemacht zu zu schauen- danke.
Hier geht’s zum Spielbericht:

www.fupa.net/match/sv-seegrehna-m1-oranienbaumer-sv-hellas-09-m1-220319/standing

 

Text: Rene Wollschläger