Seit 2020 hat sich der Sportverein Seegrehna 93 über verschiedene Förderprogramme bemüht, entsprechende finanzielle Mittel für die Sanierung und Umrüstung der 20 und 30 Jahre alten Flutlichtanlagen auf LED der Sportstätte „Gebrüder Grabsch“ des Haupt- und Nebenplatzes zu erhalten.

Dieses Energiesparprojekt wurde nunmehr in Höhe von insgesamt 60.500,- Euro vom Landesverwaltungsamt Sachsen – Anhalt genehmigt, so dass bis Ende Oktober diesen Jahres die Maßnahme von einer Fachfirma umgesetzt werden kann.

Fördermittelgeber sind auch neben dem Land Sachsen- Anhalt, die Sparkassenstiftung Wittenberg und Lotto – Toto Sachsen – Anhalt. Dafür allen Fördermittelgebern großen Dank. Eigenmittel in Höhe von 15 % der Gesamtsumme muss der Verein selbst aufbringen. Finanzielle Mittel aus dem Stadthaushalt werden für diese Maßnahme nicht in Anspruch genommen, obwohl die Sportstätte in Eigentum der Stadt Wittenberg steht.

Bedanken möchte sich unser Verein auch beim Kreis- und Landessportbund für die umfangreiche Unterstützung beim Antragsverfahren zur Förderung. Durch die Umrüstung der Flutlichtanlage auf LED ist es nunmehr möglich, mit einer installierten Lichtsteuerung eine gewünschte Helligkeit von 200 – 400 Lux zu erreichen.

Für das Training in den Wintermonaten kann die Helligkeit abgesenkt werden. Somit wird auch den Forderungen des Fußballverbandes Sachsen – Anhalt für Flutlichtspiele entsprochen. Es können bei entsprechender Zustimmung der Gastmannschaft nunmehr Punktspiele auch abends erfolgen.
2023 begeht der SV Seegrehna 93 den 30. Jahrestag seines Bestehens.
Mit vielen Aktivitäten und Maßnahmen unseres Vereins und der Stadtverwaltung wurde die Sportstätte in dieser Zeit von einer Waldwiese mit zwei Fußballtoren zu einem gepflegten Platz der Begegnung für Fußballer, Nordic Walker, Burgstallläufern, Benefiz – Mannschaften, Dart – Spielern und anderen. Bei Fußballspielen wird mit einer Zuschauerzahl von 50 – 100, in Spitzenspielen sogar bis 300 Personen diese Anlage sehr gut angenommen.

Dies soll auch in Zukunft so bleiben.

Wir bedanken uns bei der Stadtverwaltung Wittenberg, bei unseren Sponsoren und Mitgliedern für die bisherige Unterstützung und hoffen auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit, damit dieser Treffpunkt von Bürgern in der Ortschaft Seegrehna noch lange erhalten bleibt.

Jürgen Schuster